Kolloquien

Die Kolloquien sind Teil der postgradualen Weiterbildung. Die SKJP organisiert in der Regel zweimal jährlich ein Kolloquium. Die Teilnehmenden vertiefen und vernetzen die Weiterbildungsinhalte (Fallstudie, Projekte usw.) und tauschen fachliche und persönliche Erfahrungen untereinander und mit den Experten/-innen aus.

Die Kolloquien werden von der Weiterbildungskommission der SKJP organisiert und von Expertinnen bzw. Experten geleitet. Für die Erreichung des Fachtitels müssen mindestens zwei Jahreskolloquien besucht werden. Weitere Voraussetzungen für die Zertifizierung sind die Fallpräsentation und ein Abschlussgespräch mit einem Mitglied der Anerkennungskommission.

Sämtliche Kolloquien werden auf dieser Seite publiziert. Die Teilnehmer/-innenzahl ist auf jeweils 20 Kandidaten/-innen (max. 10 mit Fallstudie) beschränkt. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erst ab dem Ausschreibungsdatum möglich. Bei Bedarf werden zusätzliche Kolloquien durchgeführt.

Fallpräsentation
Im Rahmen der postgradualen Weiterbildung müssen die Teilnehmenden an einem Jahreskolloquium eine Fallstudie präsentieren. Es sind verschiedene Präsentationsformen möglich, die im Einzelfall mit der Kolloquiumsleitung abzusprechen sind.

» Hinweise zur Fallpräsentation am Kolloquium (PDF)